Neujahrsempfang 2018

Gäste aus Politik und Gesellschaft konnten wir zu unserem Neujahrsempfang am 20.01 begrüßen. Neben Hr. Lindenau, dem designierten Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, war auch Fr. Richter (neue Direktorin der Gemeinnützigen), Hr. Petereit ( Kulturpolitischer Sprecher der SPD Fraktion), Hr. Böhm (FREIE WÄHLER & DIE LINKE ) Hr. Möller der ehemalige Senator für Inneres, Hr. Stolzenberg (Die Unabhängigen) und Fr. Ehlert (Ortsring Lübeck des Deutschen Frauenringes) unserer Einladung gefolgt.

Nachdem unsere Vorsitzende Fr. Prof. Kastorff-Viehmann einen Rückblick auf die Geschichte der Völkerkundesammlung und die Schwierigkeiten bei den Bemühungen zur neuerlichen Präsentation der wunderschönen Objekte gegeben hatte, kam es zu einem regen Meinungsaustausch, wie die Zukunft der Sammlung aussehen kann und welche Maßnahmen aktuell umsetzbar sind.

IMG 7021

Die Gäste verfolgen den Vortrag von Fr. Kastorff-Viehmann

Der designierte Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) äußerte sich zuversichtlich in Bezug auf die Neubesetzung der Leitungsstelle. Eine wichtige Voraussetzung für die weitere Planung. 

Auf jeden Fall kann konstatiert werden, dass soviel Bereitschaft sich für eine geöffnete Völkerkunde einzusetzen lange nicht hörbar war. Anschließend konnten unsere Gäste bei einem Plausch mit Kaffee und Kuchen die Diskussion vertiefen und den nebeligen Januartag etwas hinter sich lassen. Wir bedanken uns bei ihnen für Ihre klaren und eindeutigen Positionen und Anregungen in Diskussion und Gespräch. Die Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde zu Lübeck wünscht  ein gesundes und erfolgreiches 2018.

IMG 7014

                      

                          

Fr. Richter (links)
und Fr. von Holt                                                                                                                            

 

IMG 7024

 

Fr. Ehlert (rechts)  überreicht Fr. Kastorff-Viehmann ein Pfefferkuchenhäuschen als Symbol für ein neues Haus der Völkerkundesammlung. 
                                                                                                                  
 
 
 
 
 
 
 
 
Lesen Sie zu unserem Empfang auch in den Lübeckischen Blättern 27. Januar 2018 183. Jahrgang Heft 2 Seite 32                                                                                                             
Bericht und Fotos MP